Ich bin Monja Roepke, 52 Jahre alt, verheiratet, keine Kinder, verzückte, verrückte, aber auch sorgenvolle Tante.
Ich kandidiere für den Stadtrat Idar-Oberstein auf Listenplatz 1 und auf der Kreistagsliste auf Listenplatz 5.
Mein erlernter Beruf und bis vor 5 Jahren auch ausgeübter Beruf ist Medizinische Fachangestellte. Seit 01.02.2023 arbeite ich im Diakonischen Werk in der Verwaltung
Seit 2014 bin ich GRÜNE, Beisitzerin im Vorstand, Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Idar-Oberstein seit 2019, Kulturausschussmitglied seit 2014, im Integration- und Migrationsbeirat seit 2020, Jugendhilfeausschuss Mitglied. In den meisten Ausschüssen und Beiräten bin ich auch Vertreterin.
 
In folgendes Vereinen bin ich aktiv:
    • Mitglied im Offenen Kanal Idar-Oberstein e.V. ( nahe TV)
    • Mitglied bei Schalom - Begegnung mit dem Judentum e.V.
    • Mitglied im Verein für Heimatkunde Birkenfeld e.V.
    • Vorsitzende des Demokratischen Netzwerk Hunsrück-Hochwald  e.V.
    • Mitglied im Verein Frauen helfen Frauen e.V.
    • Freundeskreis Jakob Bengel Denkmal e.V.

Integration und eine inklusive Gesellschaft liegen mir am Herzen. Wir benötigen dringend einen Inklusionsbeirat! Menschen mit Behinderungen müssen eine Stimme haben! Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es neben parlamentarischer Arbeit auch Parteiarbeit.

Bei der Integration gibt es auch genügend Baustellen.  Corona machte es dem Ehrenamt sich um Geflüchtete und Migranten zu bemühen nicht einfacher. Ein Beispiel ist das Frauencafe in Idar-Oberstein, dass durch einen Stellenwechsel vor Corona beim Träger schon geschwächt wurde, ist unter Corona fast ganz zum Erliegen gekommen. Dieses Cafe wieder aufzubauen liegt mir sehr am Herzen.

Ich stehe jeden Tag auf für unsere Demokratie, ob vor der Messehalle, in Tiefenstein oder in Ingelheim oder viele Wochen in Simmertal und in den Parlamenten und in der Zivilgesellschaft. Das ist in meinen Genen verankert. Und ich fordere von jedem GRÜNEN sich stark zu machen für unsere Demokratie.

Mir ist besonders die Kultur wichtig. Weil Kultur Hoffnung spendet, aber auch Zuversicht. Sie bestimmt den Ton, ja die Tonlage, wohin wir uns als Gesellschaft bewegen - sollten. Sie verbindet Kulturen. Sie fordert auf zur Kritik - und zum Nachdenken. Aber natürlich ist Kultur auch Entspannung, Spaß und Abwechslung. Was in diesen Zeiten nicht unterschätzt werden sollte. Daher ist Kultur systemrelevant - für mich als GRÜNE unbedingt und fraglos!

Klimaschutz ist sehr wichtig, denn Entweder saufen wir ab oder der Planet fackelt ab.
Mit Grauen denke ich an meine Nichten und Neffen und an die Kinder, die jetzt geboren wurden und werden und noch klein sind. Was für ein Leben wird sie erwarten?
Wir brauchen ein Gesamtkonzept. Alles, was den Planeten retten könnte muss zusammen gedacht werden. Klimaschutz darf Naturschutz nicht ausschließen.

Bessere medizinische Versorgung vor Ort, Frauenpolitik von und für Frauen und dem Frauenhaus, Frauennotruf und dem Verein Frauen helfen Frauen e.V. jegliche Unterstützung zukommen zu lassen, Bürgerbeteiligung und Transparenz in Parlamenten, Verwaltungen und Parteien sind mir auch sehr wichtig.

Mehr Räume für Kinder und Jugendliche in unseren Innenstädten müssen geschaffen werden. Junge Menschen sind unsere Zukunft, deshalb gehören sie gefördert und gefordert. Zusammen mit den Kids unsere Fußgängerzonen gestalten und öffentliche Plätze.
Dazu braucht es eine Zusammenarbeit mit unseren sozialen Einrichtungen in der Stadt und dem Jugendamt.
Bezahlbares Wohnen muss umgesetzt werden sowohl im Bestand wie im Neubau vor allem in Idar-Oberstein.

Wir brauchen dringend Baumschutzsatzungen. Für mehr GRÜN in der Stadt. Achtsamer umgehen mit dem Baumbestand und sonstigem GRÜN in der Stadt und Kreis. Insektenfreundliche Blühpflanzen setzen und Eh-Da Flächen bepflanzen. Mehr Büsche und Hecken für Kleinstlebewesen anpflanzen.
Weg von Laubbläsern, zurück zu Besen und Schippe. Mähroboter sollten zum Schutz der Igel, die mittlerweile zu den bedrohten Arten gehören, nicht eingesetzt werden.

Das bereits erstellte Radwegekonzept der Stadt Idar-Oberstein muss konsequent eingefordert werden!

Manche kommen mit der Tür ins Haus gefallen, ich bringe oft gleich die ganze Wand mit. Das bin ich halt. Ich sprudele vor Ideen und versuche die auch umzusetzen. Manchmal bin ich auch zu laut. Ich sag auch meine Meinung. Selten bin ich nachtragend.

Und wenn ich mir auch oft eine blutige Nase hole, im Staub der dicken Bretter, die ich bohre, manchmal fast ersticke, mache ich das alles, um GRÜNE Politik vorwärtszubringen.
Ich mache was zählt!

 

Kontakt zum Kreisverband

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Birkenfeld

Astrid Ruppenthal
Rimsberger Weg 16
55767 Kronweiler
Mobil:  0151 - 61426008
a.ruppenthal@remove-this.gruene-birkenfeld.de

oder

Manuel Praetorius
55624 Rhaunen
Mobil:  0171 - 7412385
m.praetorius@remove-this.gruene-birkenfeld.de

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>